Einsatzübung

30. Oktober 2017
Feuerwehr Übung
Bericht zur Einsatzübung vom 30.10.2017

„Einsatzübung, Brand nach Explosion in der ehemaligen Schreinerei Hermann. Mehrere Personen vermisst.“ Mit dieser Alarmdurchsage wurden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Illerberg-Thal und des Löschzuges Illerzell, zusammen mit der BRK-Bereitschaft Vöhringen, in die Weißenhorner Straße nach Illerberg alarmiert.

Dichte Rauchschwaden, durch Nebelmaschinen simuliert, drangen beim Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges der Feuerwehr Illerberg-Thal aus dem Kellergeschoss der ehemaligen Schreinerei Hermann.
Vor dem Anwesen wartete eine verletzte Arbeiterin der Schreinerei auf die Ankunft der Einsatzkräfte. Aus einem Fenster riefen zwei Personen um Hilfe. Die Anruferin schilderte dem Einsatzleiter, dass sich nach einem lauten Knall im Kellerraum, schlagartig Rauch ausgebreitet hat. Es werden auch noch mehrere Arbeiter im Kellerraum vermisst.

Nach erster Erkundung der Lage wurden die beiden Personen am Fenster über eine Steckleiter gerettet und ein Löschangriff vorbereitet. Drei Trupps drangen nach und nach, unter schwerem Atemschutz, in den verrauchten Kellerraum vor. Aus diesem mussten 5 Personen gerettet werden. Neben der Menschenrettung galt es noch den Brand in einer Elektroschaltanlage und eines Palettenstapels zu löschen.

An der Übung waren insgesamt 25 Helfer von Feuerwehr und Rot-Kreuz, sowie 16 Verletztendarsteller beteiligt.

Link zum Bericht der Illertisser-Zeitung: http://www.augsburger-allgemeine.de/illertissen/Rettungskraefte-simulieren-eine-Explosion-id43132361.html?utm_term=Autofeed&utm_campaign=Echobox&utm_medium=illertissen&utm_source=Facebook#link_time=1509580736