Orkan "SABINE"

Von der ILS Donau-Iller wurden wir zunächst zu einem umgestürzten Baum gerufen, der die Kreisstraße NU 9 direkt vor unserem Gerätehaus komplett blockierte. Da wir aufgrund der starken Sturmböen nicht ausschließen konnten, dass weitere Bäume umstürzen könnten, war ein aufsägen des Baumes für uns zu gefährlich. Von einem benachbarten Betrieb wurde ein Bagger mit Baumgreifer hinzugezogen, der den gesamten Baum samt Wurzelwerk sicher an den Straßenrand legte. Die Straße konnte nach rund 30 Minuten wieder für den Verkehr freigegeben werden. Mitarbeiter der Straßenmeisterei Neu-Ulm sicherten die Schutzplanke mit Warnbaken ab.

Vom Bauhof der Stadt Vöhringen wurden wir zu weiteren umgestürzten Bäumen im Bereich des Illerzeller Weges informiert. Hier musste ebenfalls damit gerechnet werden, dass weitere Bäume umstürzen könnten. Deshalb haben wir mit dem städt. Bauhof vereinbart, die gesamte Strecke zwischen Illerberg und Recyclinghof zu sperren. Wir unterstützten die Bauhofmitarbeiter beim Aufstellen der Absperrböcke.

Bei der Anfahrt zur Einsatzstelle Illerzeller Weg kam das MZF im Bereich der Zufahrt zum Gasthaus Hobel an einem weiteren, gerade eben umgestürzten Baum vorbei. Wir sicherten diese Einsatzstelle ab, bis nur kurze Zeit später Mitarbeiter des städt. Bauhofes eintrafen, den Baum zersägten und sicher zur Seite räumten.

Weiter sperrten wir im Auftrag des städt. Bauamtes den bei Fußgängern beliebten Waldweg zwischen dem Sportheim Illerberg und dem Illerzeller Weg mittels Flatterband ab, da auch hier bereits mehrere Bäume umgefallen sind und mit weiteren Sturmschäden zu rechnen ist.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Meldeempfänger
Einsatzstart 10. Februar 2020 10:35
Mannschaftstärke 12
Einsatzdauer 2,50 Stunden
Fahrzeuge Löschgruppenfahrzeug
Mehrzweckfahrzeug
Versorgungs-LKW, Modularer Gerätesatz Hochwasser
Alarmierte Einheiten städt. Bauhof
Straßenmeisterei Neu-Ulm