Jahreshaupt- und Dienstversammlung

25. Januar 2020
Verein Feuerwehr Kinderfeuerwehr Jugendfeuerwehr
Neuer Kommandant und stellvertretender Kommandant der Illerberg-Thaler Feuerwehr gewählt.

Martin Müller heißt der neue Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Illerberg-Thal. Der 31 -jährige wurde in der diesjährigen Jahreshaupt- und Dienstversammlung der Feuerwehr Illerberg-Thal zum Nachfolger von Georg Thalhofer gewählt, der nach 18 Jahren seinen Posten zur Verfügung stellte. Zum Stellvertreter wählten die anwesenden Feuerwehrkameradinnen und Kameraden Michael Strobel, da der bisherige stellvertretende Kommandant und Vorsitzende der Wehr, Dieter Müller nach 22 Jahren nicht mehr für dieses Amt kandidierte.

Im Sportheim in Illerberg hatten sich 48 Feuerwehrkameraden zur Jahreshaupt- und Dienstversammlung eingefunden. Derzeit hat die Feuerwehr 42 Aktive, 9 Mitglieder der Jugendfeuerwehr, 33 Kinder in der Kinderfeuerwehr und 9 Kameraden der AH-Gruppe.

Vorsitzender Dieter Müller eröffnete die Versammlung, zu der auch Bürgermeister Karl Janson, 2. Bürgermeister Herbert Walk, Kreisbrandrat Dr. Bernhard Schmidt, Kreisbrandinspektor Peter Walter, sowie die Stadträte Angelika Böck, Michael Neher, Sascha Hinterkopf und Bernhard Thalhofer gekommen waren. Von der Stützpunktwehr Vöhringen waren Kommandant Sven Görmiller, sein Stellvertreter Ralf Horber Löschzugführer Willi Kolb und Vorsitzender Hermann Hufnagel anwesend. Als Vertreter der BRK-Bereitschaft sind Margot und Karl-Heinz Maier gekommen.

Über ein sehr erfolgreiches Jahr berichtete Dieter Müller in seinem Bericht. Drei neue Mitglieder konnten bei der Werbeaktion „Schau rein bei Deiner Feuerwehr“ des Bezirksfeuerwehrverbandes Schwaben im September für den aktiven Feuerwehrdienst gewonnen werden und drei Jugendliche sind der Jugendfeuerwehr beigetreten und 1 Mädchen der Kinderfeuerwehr.

In seinem Bericht hat Schriftführer Bernhard Thalhofer das Vereinsjahr 2019 Revue passieren lassen.

Kommandant Georg Thalhofer informierte die Anwesenden über die Einsätze der Illerberger Feuerwehr im vergangen Jahr. 49 Einsätze mussten bewältigt werden. Dabei leisteten die Einsatzkräfte 456 Einsatzstunden. Eine genaue Auflistung aller Einsätze können dem Jahresbericht entnommen werden.

Von der Kinderfeuerwehr sind heuer zwei Mitglieder in die Jugendfeuerwehr übergetreten, wie Janine Klama und Conny Müller ausführten. 7 Kinder sind neu der Kinderfeuerwehr beigetreten, so dass zurzeit 33 Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren in der Kinderfeuerwehr Mitglied sind.

Jugendwart Michael Strobel konnte auf ein ereignisreiches Jahr in der Jugendfeuerwehr zurückblicken. Neben den Ausbildungs- und Übungsabenden beteiligten sich die 9 Jugendlichen auch beim Zeltlager in Prad in Südtirol. Bei der Hilfsaktion „Das Allgäu packt´s“ machen auch die Jugendfeuerwehren des Landkreises Neu-Ulm mit. Wir konnten 34 Pakete für Hilfsbedürftige sammeln. Von der Jugendfeuerwehr sind Fabian Brandl, Robin Reimann in die aktive Wehr übergetreten. Von der Kinderfeuerwehr sind Lena Zanker und Jakob Doberauer in die Jugendfeuerwehr übergetreten.

Kassierer Martin Hermann konnte einen positiven Kassenbericht präsentieren. Auch wenn das Oktoberfest dieses Jahr nur mäßig besucht war und dadurch der Gewinn deutlich eingebrochen ist, konnte dennoch ein Überschuss erwirtschaftet werden.

Die Kassenprüfer Bernd Renz und Christopher Schein bestätigten dem Kassierer eine ordentliche und vorbildliche Kassenführung und Buchführung. Nachdem keine Aussprache zu den Berichten gewünscht wurde, stellten die Kassenprüfer den Antrag, den Kassierer und den Vorstand für sein Tun und Handeln im Jahr 2019 zu entlasten. Die Entlastung wurde durch die Anwesenden einstimmig erteilt.

Die Wahl des Kommandanten und des stellvertretenden Kommandanten wurde von Bürgermeister Karl Janson, Kreisbrandrat Dr. Bernhard Schmidt und Kreisbrandinspektor Peter Walter durchgeführt.

Aus der Versammlung kam der Wahlvorschlag für Martin Müller als Kommandant und Michael Strobel als stellvertretender Kommandant. In zwei geheimen Wahlgängen wurde über die Wahlvorschläge schriftlich abgestimmt. Martin Müller und Michael Strobel wurden mit einer überwältigenden Mehrheit gewählt. Beide nahmen die Wahl an und bedankten sich bei den Anwesenden für das Ihnen ausgesprochene Vertrauen.

Bürgermeister Karl Janson bedankte sich beim scheidenden Kommandanten Georg Thalhofer für die geleistete Arbeit und überreichte Ihm ein kleines Präsent. Georg Thalhofer war von 2001 bis heute 18 Jahre lang Kommandant der Feuerwehr Illerberg-Thal. Davor war er schon als Jugendwart und Schriftführer in verantwortungsvoller Position im Feuerwehrverein tätig. In seiner Dienstzeit war er die treibende Kraft bei der Planung und dem Bau des neuen Feuerwehrhauses, der Beschaffung des Löschgruppenfahrzeugs LF 10 und des Versorgungs-LKWs. Auch bei der Konzeption und Erstellung des Feuerwehrbedarfsplans im Jahr 2015 war Georg Thalhofer maßgeblich beteiligt. Weitere Ereignisse waren die Indienststellung des Tragkraftspritzenanhängers im Jahr 2002, der Einbau eines Büros im alten Feuerwehrgerätehaus und die Beschaffung einer mobilen Sirenenanlage im vergangenen Jahr.

Dieter Müller, der als stellvertretender Kommandant ebenfalls nicht mehr kandidierte erhielt von Bürgermeister Karl Janson für sein persönliches Engagement in der Illerberg-Thaler Feuerwehr ebenfalls ein Präsent überreicht. Besonders würdigte Karl Janson seinen unermüdlichen Einsatz bei der Werbung neuer Mitglieder und der Gründung der Kinderfeuerwehr im Jahre 2016. Die Gründung der Kinderfeuerwehr geht auf eine Initiative Müllers zurück. Dieter Müller war maßgeblich an allen feuerwehrtechnischen Beschaffungen der Illerberger Wehr beteiligt.

Kreisbrandrat Dr. Bernhard Schmidt bedankte sich bei Georg Thalhofer und Dieter Müller für Ihr Engagement in der Feuerwehr. Beide waren immer verlässliche Ansprechpartner für die Kreisbrandinspektion. Er schätzte besonders die kameradschaftliche Zusammenarbeit und die Fachkompetenz von Georg Thalhofer und Dieter Müller.

Weiterhin informierte der Kreisbrandrat die Anwesenden Feuerwehrleute über aktuelle Themen der Kreisbrandinspektion und die Einführung der digitalen Alarmierung in diesem Jahr.

Der stellvertretenden Vorsitzende Matthias Stotz bedanke sich im Namen aller Feuerwehrkameradinnen und Kameraden bei Georg Thalhofer und Dieter Müller und überreichte den beiden eine Uhr mit einer persönlichen Widmung. Beide haben sich in herausragender Art und Weise für die Feuerwehr Illerberg-Thal eingebracht und Dank Ihres persönlichen Engagements ist die Feuerwehr personell und technisch bestens aufgestellt und für die Zukunft gerüstet.

Der scheidende Kommandant Georg Thalhofer nahm während der Versammlung folgende Beförderungen und Ernennungen vor:

Ernennung zum Feuerwehrmann:
Vianney Landouzy, Ralf Kalmbach, Klaus Schäufele, Fabian Brandl und Robin Reimann.

In die Jugendfeuerwehr wurde Lena Zanker, Jakob Doberauer, Max Bathray, Leon Fischer und Justin Hübner aufgenommen.

Für 20-Jährige Dienstzeit wurde Martin Müller mit dem entsprechenden Abzeichen geehrt.

Zum Schluss stellte stellvertretender Vorsitzender Matthias Stotz noch die anstehenden Termine für das Neue Jahr vor und informierte die Anwesenden über den Vereinsausflug im Mai diesen Jahres.