Über uns

Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Illerberg-Thal in 2016

 

Die Freiwillige Feuerwehr Illerberg-Thal setzt sich für die Sicherheit der Bevölkerung von Illerberg und Thal ein und hilft in allen Notlagen

Unsere Aufgaben

Die Freiwillige Feuerwehr Illerberg/Thal erfüllt heute Aufgaben im Ortsbereich von Illerberg und Thal, sowie in der Nachbarschaftshilfe, zusammen mit der Stützpunktfeuerwehr Vöhringen und dem Löschzug Illerzell im gesamten Stadtgebiet von Vöhringen. Neben dem Brandschutz gehören auch der Einsatz bei Verkehrsunfällen, bei Öl- oder Gefahrgutschadensfällen, die Beseitigung von Unwetterschäden und zahlreiche Tätigkeiten im Bereich Umwelt- und Katastrophenschutz zu unseren Zuständigkeiten. Bei Katastrophenlagen wird die FFW Illerberg/Thal landkreisweit eingesetzt. Hierzu sind wir entsprechend ausgebildet und auch ausgestattet mit einem Löschgruppenfahrzeug LF 8/6, einem Mehrzweckfahrzeug MZF, einem Tragkraftspritzenanhänger TSA, sowie einem Mehrzweckanhänger der je nach Einsatzlage mit Wassersaugern, einem Heuwehrgerät oder Ölbindemittel beladen werden kann. Seit 2006 verfügt unsere Feuerwehr über eine Höhensicherungsgruppe mit einem Höhensicherungssatz und einer Schleifkorbtrage. Mitglieder unserer Wehr engagieren sich als Ausbilder auf Kreisebene, unter anderem beim Fahrersicherheitstraining, Brandsimulationscontainer BSC, bei der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung "UgÖEL" sowie bei der Werkfeuerwehr Wieland und der Stützpunktfeuerwehr Neu-Ulm. Kommandant Georg Thalhofer ist als Schiedsrichter der Kreisbrandinspektion Neu-Ulm tätig. Um diese Aufgaben erfüllen zu können, bedarf es freiwilliger und ehrenamtlicher mit Idealismus zur Sache ausgestatteter Helfer wie sie bei der FFW Illerberg/Thal vorhanden sind und durch eine beispielhafte Nachwuchs- und Jugendarbeit seit 1977 sichergestellt werden.

 

Unser Einsatzgebiet

Unser Einsatzgebiet (13.483 km2) sind die Stadtteile Illerberg und Thal sowie das gesamte Stadtgebiet von Vöhringen mit Illerzell (ab Alarmstufe 3) und erstreckt sich im Norden bis an die Stadtgrenze von Senden (Gem. Witzighausen), im Süden an die Gemeindegrenze zu Bellenberg, im Osten bis an die Stadtgrenze Weißenhorn sowie im Westen an die Gemarkungsgrenze zur Kernstadt Vöhringen bzw. zum Ortsteil Illerzell.

Zu unserem Einsatzgebiet gehören die Kreisstraßen NU9 von Emershofen bis Witzighausen, die Kreisstraße NU14 von Weißenhorn bis zum Kreisverkehr der Staatsstraße ST2031, Teile der ST2031neu (frühere B19), die beiden Kreisverkehre an der BAB-Anschlussstelle Vöhringen sowie das neue Gewerbegebiet "An der alten Ziegelei" direkt an der BAB A7 mit der Großtankstelle. Weitere Gefahrenpunkte sind 5 Aussiedlerhöfe die sich außerhalb des Gemeindebereichs befinden.